Der Fall Lisa Eckhart: Geht's noch?

Die österreichische Kabarettistin und Poetry Slammerin Lisa Eckhart sollte beim „Harbour Front Literaturfestival“ in Hamburg auftreten. Nun hat sie das Festival ausgeladen, weil es die linken Proteste fürchtet und die Sicherheit nicht mehr garantieren kann.


Ich bin wenig erstaunt darüber, dass es in diesem Fall kaum einen Aufschrei von Künstlern gibt - aber verärgert. Weder von rechts noch von links darf Kunstfreiheit beschnitten werden und die Kunst darf sich nie der Androhung von Gewalt beugen. Die "Cancel-Culture", die in den letzten Wochen immer wieder beobachtet werden konnte, ist nicht tolerierbar: Sie deutet auf eine Willkür von selbsternannten Zensuren hin, die in einer demokratischen und offenen Gesellschaft nicht stattfinden darf.

0 Ansichten