MARKUS MÜLLER-HAHNEFELD

VITA

Ich wurde am 11. Mai 1987 in Leipzig geboren. 2006 zog ich für meine Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print bei Springer Fachmedien nach MünchenDanach betreute ich die Online Redaktion des Filmfest München, schrieb als Filmkritiker für MovieMaze.de (heute kino.de) und arbeitete als Online Marketing Manager in dem IT-Systemhaus indevis IT-Consulting and Solutions GmbH. 

2015 begann ich mein Regiestudium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und arbeitete währenddessen unter anderem als 1st Level Support des Kampfsportportals ran FIGHTING (ProSiebenSat1), an der alternativen Münchner Bar Minna Thiel, im Online Marketing (Performance) bei E.ON Energie Deutschland GmbH und in der Online-Videoredaktion von ProSiebenSat1 über die Content Agentur wunder media production GmbH. Nach meinem Umzug nach Leipzig im März 2019 arbeitete ich als Videocontent Creator in der Online Marketing-Agentur Projecter GmbH.

 

Nachdem ich einige Jahre als Rapper auf der Bühne stand, begann ich 2009 mit Poetry Slam und Lesebühnen. Übersättigt vom "Wettdichten" und der Monotonie der oft von konfusen Einheitsmeinungen und verirrter Stand Up-Comedy-Poesie geprägten Slam-Szene, schuf ich mit VideoLyrix ein eigenes Format: Von 2014 - 2018 veranstaltete und moderierte ich den Mix aus Kurzfilmkino, Live-Literatur und Live-Musik in München und in Leipzig.

Während meines Studiums drehte ich bisher zahlreiche Kurzfilme wie DER NEUE MENSCH, FEAR FUR FUCK und NACHTS AUF EINER BRÜCKE und zuletzt die fünfteilige Webserie WILLKOMMEN ZU HAUSE.

FILMOGRAPHIE

2019: Willkommen zu Hause

2019: Die Evolution von Rap
2018: Unter Wasser schwebt sich's besser

2018: Der Neue Mensch

2017: Fear Fur Fuck

2017: Blaugelb

2016: Nachts auf einer Brücke

2016: König Arthur

2016: FUX

2015: Rembembel

2015: Chilla

2014: Spatz frisst Katze

 

EIN VORSTELLUNGSVIDEO